Der Gender Pension Gap in Ost- und Westdeutschland: Welchen Einfluss hat eine Scheidung auf die Alterssicherung?
作者: Michaela Kreyenfeld,Tatjana Mika,Anke Radenacker
作者单位: 1Kreyenfeld , Dr. Michaela, Hertie School of Governance, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin
2 Mika , Tatjana, Forschungszentrum der Rentenversicherung, Konstanzer Straße 42, 10709 Berlin
3 Radenacker , Dr. Anke, Hertie School of Governance, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin
刊名: Sozialer Fortschritt, 2018, Vol.67 (11-12), pp.973-996
来源数据库: Duncker & Humblot
DOI: 10.3790/sfo.67.11-12.973
原始语种摘要: Dieser Beitrag untersucht den „Gender Pension Gap“ in Deutschland auf Basis der sechsten Welle des „Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe“ (SHARE-RV), welcher mit Registerdaten der Deutschen Rentenversicherung aus dem Jahr 2015 verbunden wurde. In die Untersuchung gehen Frauen und Männer der Geburtsjahrgänge 1930 bis 1955 ein. Für diese Kohorten existiert in Westdeutschland ein erheblicher „Gender Pension Gap“. Frauen dieser Geburtsjahrgänge haben im Schnitt nur halb so hohe Anwartschaften in der gesetzlichen Rentenversicherung aufgebaut wie Männer. Im Vergleich zu verheirateten und verwitweten Frauen kÖnnen ledige und geschiedene Frauen in Westdeutschland deutlich hÖhere Altersrenten vorweisen. Geschiedene Frauen dieser Kohorten konnten vor allem aufgrund...
全文获取路径: Duncker & Humblot 
分享到:

×
关键词翻译
关键词翻译
  • stark 硬的
  • Europe 欧洲
  • Ageing 老化